Boxsack Füllung

Obwohl der Boxsack auch als Sandsack bezeichnet wird, besteht die Füllung meist nicht aus Sand sondern aus Stoffresten, die fest in den Boxsack gepresst sind. Dennoch wird von einigen Sportlern auch Sand oder auch beispielsweise Kunstoffkügelchen verwendet, wenn es darum geht besonders harte und schwere Sandsäcke zu erstellen. Weitere Füllmaterialien sind Schaumstoff oder Schaumstoffstücke und neuerding sogar Wassser.

klicken -> 7 Tips für den perfekten Boxsack Kauf! <- klicken

Vorteile von Stoffresten

Der Vorteil von Stoffresten gegenüber anderen Füllstoffen wie Sand oder Schaumstoff ist die nahezu ideale Konsistenz und Schwere. Wenn Sie einen Boxsack kaufen der mit Sand gefült ist, er für den Normaluser meist viel zu schwer und zu hart. Verletzungen sind dabei vorprogrammiert.

Stoffreste sind ein gutes Füllmaterial

Stoffreste als Füllung

Schaumstoff dagegen ist wiederum viel zu weich und zu leicht. Beim Training bietet der Boxsack dann nicht genung Wiederstand und der erhoffte Trainingseffekt bleibt aus. Ein schlechter Witz sind mit Luft gefüllte Boxsäcke. Das ist reines Spielzeug und sollte nicht verwendet werden. Stoffreste sind zudem sehr schonend zum Material aus dem der Boxsack hergestellt ist. Während Sandkörner sich über die Zeit nach vielen Schlägen in das Material schneiden können und so den Boxsack zerstören, ist das bei Stoff als Füllung kein Problem. Weiterhin bleibt auch die Formstabilität deutlich besser erhalten, wenn der Boxsack mit Stoffresten gefüllt wird. Die einzelnen Stoffstücke verhacken sich untereinander und verrutschen auch bei härtesten Schlägen nicht ohne weiteres aus ihrer ursprünglichen Position.

Schwere und Härte variieren

Die Schwere und die Härte des Boxsacks kann individuell an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Stoffreste bieten hier besonders viel Spielraum. Die Beschaffenheit des Stoffs gibt letztendlich vor, vie dicht und fest das Innere eines Sandsacks werden kann. Mit Filzstoff erreicht man besonders gute dämpfende Eingenschaften. Diese helfen Verletzungen beim Training zu vermeiden, wenn besonders hart geschlagen wird oder falsch geboxt wird, was vorallem bei Anfängern häufig vorkommt. Schwere, sehr dichte Stoffe oder sogar Lederstücke verleihen das notwendige Gewicht, damit einem das Trainingsgerät nicht nach jedem Punch davonfliegt. Natürlich lassen sich die verschiedenen Stoffreste miteinander Kombinieren. Auch eine Kombination aus Schaumstoffstücken und Stoffresten ist durchaus denkbar.

Kombinationen die man vermeiden sollte

Vermeiden Sie es bitte feinkörnige Füllstoffe wie Sand mit Stoff- oder Schaumstoffresten zu verwenden. Der Sand würde sich nach und nach immer weier nach unten absetzen während die Stoffreste nach oben wandern. Dadurch entsteht eine sehr ungleichmäßige Gewichts- und Härteverteilung die jedem Boxtraining schadet.

Die Füllung ist aber nicht das einzige, worauf unbedingt geachtet werden sollte, wenn Sie ein Boxsack aussuchen. Hier erfahren Sie alles wichtige worauf Sie achten sollten: Boxsack kaufen

Comments are closed.